Muttis Käsekuchen

Käsekuchen Rezept Elodie Eisvogel

Muttis Käsekuchen ist der beste! 🙂 Dieses einfache aber dennoch so unglaublich leckere Rezept möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten! Probiert es aus und überzeugt euch selbst!

 

Zutaten

Teig

  • 250 g Mehl
  • 100 g Margarine
  • 80 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Backpulver

Füllung

  • 750 g Quark
  • 3 Eier
  • 350 ml Milch
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 60 g zerlassene Butter
  • 35 g Mehl
  • 35 g Speisestärke (Mondamin)

 

Zubereitung

  1. Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel geben und mit dem Knethaken verquirlen.
  2. Springform mit Backpapier auslegen und den Rand mit Butter bestreichen.
  3. Danach den Teig mit den Händen weich kneten. Nicht wundern: Der Teig bröselt etwas, das ist normal und soll so sein. 🙂 Wenn er handwarm ist, in der Springform gleichmäßg verteilen.
  4. Für die Füllung das Eiweiß vom Eigelb trennen.
  5. Das Eigelb mit den restlichen Zutaten für die Füllung – bis auf das Eiweiß natürlich – mit dem Handrührgerät mixen.
  6. Danach das Eiweiß mit (sauberem!!) Handrührgerät steif schlagen und unter die Füllung heben. Es ist wichtig, dass der Eischnee nicht untergemixt wird, damit die Luftigkeit des Teiges nicht kaputt geht.
  7. Die fertige Masse in die vorbereitete Springform geben.
  8. Den Käsekuchen nun für ca. 70 Minuten in den auf 180 Grad Umluft vorgeheizten Backofen geben. Zwischendurch schauen, dass der Kuchen nicht zu dunkel wird undmit einem Stäbchen auf die Konsistenz in der Kuchenmitte prüfen. Sollte noch Teig am Stäbchen hängen bleiben, Backzeit verlängern. Wenn die Bräune bereits passt, die Zeit der Kuchen jedoch nocht nicht fertig ist, die Oberfläche mit Alufolie abdecken. Nach dem Backen, dem Käsekuchen für 15 Minuten im ausgestellten Backofen ruhen lassen. Da er sehr luftig ist, kann er schnell zusammen fallen. Durch die Ruhephase kann man dem vorbeugen.

Guten Appetit Peeps!

More from Elodie Eisvogel

Linsensalat mit Ofengemüse

Dieser Linsensalat schmeckt kalt wie warm. Er ist der perfekte Begleiter für...
Read More

1 Comment

  • Ich glaube so ziemlich jede Familie hat ihr eigenes Käsekuchen-Rezept und soweit ich es beurteilen kann (ich bin ein absoluter Back-Nichtkönner), könnte dein Rezept so ziemlich an jenes meiner Mutter rankommen. Da kommen mir sofort die Erinnerungen an die Kindheit herbei, Käsekuchen ist für mich der Inbegriff von gemütlichen Sonntagen und Familienzeit.

    Hab einen schönen Abend, Elodie!

    Melina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.